Endlich wieder Tunisee… Jipihhi

Nach 2 Jahren Pandemie war es am Mittwoch, den 25.6.2022, endlich wieder soweit. Die jährliche Vereinsfahrt zum Tunisee konnte nun endlich wieder stattfinden. Eine kleine Vorhut konnte es kaum erwarten und fuhr kurz entschlossen schon Dienstag an den Tunisee und bezog unser altes Taucherrevier. Mittwoch und Donnerstag folgte dann der Rest der Truppe. In Summe waren es fast 40 Vereinsmitglieder die sich an diesem verlängerten Wochenende mit Spiel, Spaß und viel Tauchen die Zeit vertrieben.

Auch neue Vereinsmitglieder kamen mit Wohnwagen oder Zelt um das Vereinsevent Tunisee zu erleben.

Der Mittwoch stand im Zeichen des Ankommens und Besprechens, wann wird getaucht und welche Fahrradtour wird unternommen. Dies tat man in geselliger Runde im Gemeinschaftszelt der TSG. Rund um die Themen „Weltfrieden“ und Tauchen wurde von Peter auch das selbst gebaute Spiel „KORN- Hole Edition TSG“ vorgestellt. Bei diesem Spiel sollten noch Schlachten geschlagen werden.

Der Donnerstag stand für die Taucher im Zeichen der Bronzeausbildung, OT und GF.

Für die Väter ging es per Pedes oder dem Fahrrad zum Tuniberg zum Vatertags- Hock, auch schon eine längere Tradition.

Freitags mussten dann schon die ersten Flaschen gefüllt werden da die Luft schon knapper wurde. Kurzerhand stampfte Jan noch eine AK Nachttauchen aus dem Boden, sodass wir auch zweimal den Tunisee bei Nacht erleben durften.

Samstag war es dann endlich soweit mit großer Freude bereiteten Max und Johanna ein streng geheimes Event vor, um den neuen Vereinsmitgliedern und den frisch gebackenen TL 1 noch eine gebührende Aufnahme in das Reich des Neptuns zu ermöglichen. Dieser Neptun kam dann bei Nacht und Nebel aus dem Wasser emporgestiegen und übergab unserem frisch vermählten Ehepaar, seinen ersten Stern (Bronze). HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH Anne und Patrick M.

Der Rest wurde im Reich des Unterwassergott als Ausbilder und Taucher willkommen geheißen.

Als krönenden Abschluss konnten wir Jannik auch noch ein kleines Geburtstagsliedchen trällern.

Leider ging die Zeit wieder viel zu schnell rum und wir freuen uns auf nächstes Jahr, den reserviert haben wir vorsorglich schon wieder.

Als letztes noch einmal einen besonderen Dank an Thomas und Roland für die federführende Ausbildung und an Peter und Jannik und schon wieder Thomas für den Aufbau und Organisation. Und danke an alle anderen die dann auch beim Abbau und Ausräumen mitgeholfen haben.   



 

Nach langer Durststrecke gab es endlich mal wieder ein TSG-Fest. Eigentlich war der Anlass völlig egal, Hauptsache wieder zusammen feiern, Zeit verbringen, lecker essen und trinken. Da es zufällig Frühling ist, nannten wir es eben "Frühlingsfest". Die Terminfindung war nicht leicht, denn es sollten natürlich so viele wie möglich kommen können. So entschieden wir uns kurzerhand für den Muttertag  ?. Zunächst gab es kleinere Startschwierigkeiten, weil dann doch einige den Termin unglücklich fanden, aber am Ende kamen doch eine Menge TSG´ler zum Vereinsheim. Dort hatten die Organisatoren bereits vieles vorbereitet. Der Grill war aufgebaut und die TSG zeigte sich spendabel, denn alle waren zum grillen eingeladen. Jeder brachte noch einen Salat oder andere Köstlichkeiten mit. Unser Jens versorgte uns mit einer stattlichen Anzahl guter Schokolade. Bedenken, dass die Schokolade auf die Hüften geht, räumte er lässig aus und sagte: "...Nein, die macht nicht dick, die rundet nur ab... ?".

Nach dem Festtagsmahl, begegnete Michelle mit Ihrem Helfer Phil unserem "Suppenkoma" mit einem kleinen Quiz. Ruckzuck gab es zwei Mannschaften und es wurde geraten was das Zeug hält. Insgesamt gab es sechs Kategorien und ich kann euch sagen, die Fragen waren nicht einfach oder wisst ihr spontan, wieviel Geschwister Ron Weasley hat oder wie die komplette Inschrift des Ringes von "Herr der Ringe" lautet? Und wer hat gewonnen? Niemand, weil wir ein faires unentschieden erspielten.

Am Schluss hatten wir noch jede Menge des guten Essens übrig, das wir dann am nächsten Tag zum Stammtisch vernichteten! Insgesamt eine wirklich runde Sache und der Dank gilt natürlich unseren emsigen Organisatoren Peter und Jannik und allen anderen, die zu diesem tollen Fest ihren Beitrag geleistet haben!

Bericht Karsten Kasper



 

Am Samstag den 02.04.2022 machten wir uns bereits um 6 Uhr morgens auf den Weg nach Ingelheim um an der Jugendvollversammlung des Landesverbands teilzunehmen. Wir, das sind Sarah, Jannik, Max und Johanna. Alle 4 Mitglieder des Jugendvorstands der TSG.
Bevor die Sitzung um 9.30 Uhr startete hatten wir noch Zeit, uns am großzügigen Frühstücksbuffet zu bedienen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Neuwahlen des neuen Landes-Jungend-Vorstandes. Um ein wenig über das Ehrenamt zu informieren und den ein oder anderen für einen Posten zu begeistern, hörten wir vor der Wahl zwei Vorträge.
Zum einen durften wir die Arbeit des Landessportbundes kennenlernen. Der Referent gab uns insbesondere Einblicke in zahlreiche Förderungsmöglichkeiten der Jugendarbeit, welche wir bei zukünftigen Jugendveranstaltungen berücksichtigen können.
Ein zweiter Referent stellte uns die Arbeit des VDST auf Bundesebene vor und zeigte uns auch hier tolle Möglichkeiten, was mit Jugendarbeit alles erreicht werden kann.
Diese spannenden Vorträge überzeugten unsere Jugendsprecherin Johanna davon, sich auch als Jugendsprecherin des LVST aufstellen zu lassen. Für diesen Posten wurde Sie schließlich auch gewählt.

Wir gratulieren Johanna zu Ihrer neuen Position als Landesjugendsprecherin und freuen uns, dass unser Verein durch Sie im LVST-Vorstand vertreten ist.

Damit sich die lange Fahrt gelohnt hat fuhren wir nach der Veranstaltung noch nach Mainz um uns dort die Stadt anzuschauen und die Wahl von Johanna zu feiern.



 

Am 03.04.2022 hat unsere TSG sich mit den befreundeten Tauchern vom Tauchteam Karlsruhe in Graviére du Fort für ein paar gemeinsame Tauchgänge getroffen. Auch wenn die Wettervorhersage schlechteres Wetter prognostiziert hat, hatten wir Glück und sind zwischen den Tauchgängen trocken geblieben. Der See hat sich wieder von seiner besten Seite gezeigt und mit erstaunlichen Sichtweiten geglänzt. Auch wenn ein Teil der Taucher sich nach dem ersten Tauchgang wieder auf den Heimweg gemacht hat, lies der Rest sich nicht von einem 2. Tauchgang abhalten.

An dieser Stelle vielen Dank an Rainer vom Tauchteam Karlsruhe, der bei beiden Tauchgängen den Posten des TLvD besetzt hat wodurch auch unsere Silber Taucher dabei sein konnten.

Zum Glück waren auch unsere Kammeramänner Karsten und Bores dabei, sodass ein paar Eindrücke festgehalten wurden.

Alles in allem ein schöner Ausflug mit Freunden der 22 Tauchgänge und 17 Flaschenfüllungen hervorgebracht hat ?